Schulsanitätsdienst

Unfälle geschehen überall, auch am Stama.

Im Bundesdurchschnitt erleidet jährlich etwa jeder zwölfte Schüler einen Schulunfall, der bei der Schulunfallversicherung gemeldet wird. Dies sind rund eine Million Schulunfälle pro Jahr. Die Zahl von kleineren Verletzungen im Schulalltag hingegen liegt wesentlich höher.

Um für diese Fälle gerüstet zu sein, wurde vor einigen Jahren auf Initiative der damaligen SV der Schulsanitätsdienst (SSD) eingeführt. Seitdem liegen Leitung und Koordination des SSD erfolgreich in den Händen von Frau Freienstein-Vogt.

Mitmachen können Schüler ab der 7. Klasse, die fortgeschrittene Sanitätsausbildung erfolgt ab der 9. Klasse.

Wer Interesse hat, kann sich bei der SV, Frau Freienstein-Vogt melden!

Die Aus- und Fortbildung zum Schulsanitäter erfolgt durch den DRK-Kreisverband Bad Kreuznach e.V.

Alle Schulsanitäter beginnen mit einer Erste-Hilfe-Ausbildung, die 8 Doppelstunden umfasst.

Ab einem Alter von 14 Jahren besteht die Möglichkeit, durch einen ca. 60-stündigen Kurs (Dauer: ca. ein halbes Jahr) die Qualifikation eines Sanitätshelfers zu erlangen. Hierbei erfolgt eine Ausbildung an diversen medizinischen Geräten bis hin zum Defibrillator, der lebenswichtige Elektroschocks verabreicht.

Das vorhandene Wissen wird durch regelmäßige Fortbildungen zu den unterschiedlichsten Themen erweitert.

Neben Informationen über Ursprünge und die Tätigkeit des Deutschen Roten Kreuzes und des Jugendrotkreuzes werden z.B. Einblicke in die Notfalldarstellung gegeben, die Ausbildungen und Übungen realistisch für alle Beteiligten gestalten.

Neben einer medizinischen Ausbildung wird soziales Engagement angeboten, das im späteren Berufsleben hilfreich sein kann.

Neben der Gruppenarbeit innerhalb der Schule besteht die Möglichkeit zum Zusammentreffen und zur Zusammenarbeit mit Schulsanitätern anderer Schulen (s. unten).

Bei Wettkämpfen kann man die Leistungen der eigenen Gruppe mit anderen Gruppen messen.

Auch eine Zusammenarbeit mit örtlichen Gruppen des Jugendrotkreuzes ist möglich.

Unsere Schulsanitäter unterstützen Lehrer in Notfallsituationen, sind immer bereit und geben Sicherheit:

  • während des Unterrichts
  • in den Pausen
  • bei Sportveranstaltungen
  • bei Ausflügen
  • bei Wandertagen
  • bei Klassenfahrten
  • bei Schullandheimaufenthalten
  • und bei den vielen sonstigen schulischen Veranstaltungen

Schulsanitäter sind fit in erster Hilfe, können erkrankte oder verletzte Mitschüler oder Lehrer sachgerecht betreuen und sie warten und ergänzen die Sanitätskästen und das Sanitätsmaterial an der ganzen Schule.

Parallel zum Stama gibt es den Schulsanitätsdienst an der Regionalen Schule Langenlonsheim und auch am Gymnasium am Römerkastell. An diesen Schulen werden durch bereits voll ausgebildete Jugendrotkreuzler verschiedene Sanitätsdienste wie Bundesjugendspiele betreut.